v.l.n.r: Konzertchor, Besucher, Tonart, Festspiele "Name der Rose"

Gründungsprotokoll Chorverein Hersfeld vom 6. April 1908

 

Geschichtliches

Der “Chorverein Bad Hersfeld -Konzert und Festspielchor- 1908 e.V.” wurde am 6. April 1908 unter dem Namen “Chorverein Hersfeld” von dem Gymnasialmusiklehrer und späteren Studienrat Alfred Fischer gegründet.

Seine Wurzeln hatte der Chorverein in dem am 9. November 1872 ins leben gerufenen “Quartett-Verein Hersfeld”. Seine Gründer, Hersfelder Geschäftsleute und Bürger, hatten sich zu dem Zweck zusammengefunden, den Gesang zu ihrer Unterhaltung zu pflegen. Die Mitgliederzahl stieg rasch, und der Verein erreichte Ende der achtziger Jahre des 19. Jahrhunderts seine Blütezeit mit der Aufführung grösserer Chorwerke.

1901 kam Alfred Fischer als Musiklehrer an die Stadtschule. Er nahm sich des Quartett-Vereins an und erweiterte den Männerchor zum gemischten Chor, mit dem er nun die grossen Chorwerke aufführen konnte. Durch das breite Spektrum der Konzerte und Veranstaltungen, die nun veranstaltet wurden, erschien der Name “Quartett-Verein” als nicht mehr passend. Aus dem “Quartett-Verein” wurde der “Chorverein Hersfeld”

Durch die Berufung des Chorvereins zum darstellenden Bühnenchor der Bad Hersfelder Festspiele erweiterte sich ab 1951 das Aufgabengebiet erheblich. Mit der Namenserweiterung “Konzert- und Festspielchor” findet sich dieses Engagement seit den 60er Jahren des 20. Jahrhunderts auch im Vereinsnamen wieder.

Wenn Sie sich für die ganze Geschichte des Chorvereins interessieren senden wir ihnen gerne unsere Dokumentation per Post zu. Natürlich kostenlos.

Schreiben Sie uns einfach eine eMail und teilen sie uns Ihren Namen und Ihre  Anschrift mit. Die Dokumentation kommt direkt in Ihr Haus.